Helfensteinhonig

Der Helfenstein ist eine Burg und ein Wahrzeichen von Geislingen.

Der Standort ist 260 Meter Fußweg vom Parkplatz "Helfenstein" entfernt.

Informationen über Bienen, Bienenhaltung, Bienenprodukte und Bestäubung aus der Region "Helfensteinerland".

info@helfensteinhonig.de

Home

Bienen sind

Die 3 Bienenwesen im Bienenvolk

Kommunikation

Bestäubung

Bienenschaukasten

Bienenhonig

Bienenwachs

Blütenpollen

Propolis

Gelee Royal

Honig mit Gewürzen

Met

Bienenwachspolituren

Naturkosmetik

Aktuell

Bilder und Impressionen

Schwäbisch

Downloads

Impressum


Kontakt: info@helfensteinhonig.de

Für die Texte, Bilder und Graphiken dieser Homepage gilt der Urheberschutz.

 

Der Anteil an der Bestäubungsleistung durch Insekten wird bis zu 80% von der Honigbiene getragen. Kernobst und ein großer Teil vom Steinobst benötigen die Bestäubungstätigkeit der Bienen. Bei selbstfruchtbaren Pflanzen bringt die Bestäubung durch die Bienen eine Ertragssteigerung. Die Honigblase einer Biene ist nach ca. 50 Blütenbesuchen gefüllt. Um 1 Gram Nektar nach Hause zubringen muss sie 20-mal ausfliegen. Um 1 Gram Honig zu erzeugen benötigen die Bienen 3 Gram Nektar. Für 1kg Honig sind ca.3 Millionen Blütenbesuche notwendig. Ein Bienenvolk hat im Jahr einen Futterbedarf von ca.60 kg. (Durchschnittlich 5kg/Monat) Können die Bienen bei längeren Schlechtwetterperioden nicht ausfliegen, muss man sie füttern. Wer die Zahlen multipliziert weis wie viele Blüten, von nur 1 Bienenvolk, in einem Jahr bestäubt werden. Allein der wirtschaftliche Wert dieser Bestäubungsarbeit übersteigt den Wert des Honigertrages um ein Vielfaches. Ca.80% des in Deutschland verkauften Honigs werden importiert. Honig kann man importieren. Die Bestäubungsarbeit? Sollten die Honigbienen aussterben müsste der Mensch die Bestäubung übernehmen. Stellen Sie sich vor, Sie müssten mit einem kleinen Pinsel alle Blüten eines Kirschbaumes bestäuben. Ein Bienenvolk brauchen für diese Arbeit ca. eine 1/4 Stunde oder länger, je nach Baumgröße und der Entfernung zum Baum. Und Sie? Kaufen Sie lieber Honig aus Ihrer Region und überlassen die Bestäubungsarbeit der Honigbiene.